Es fehlte die Cleverness

Höckendorfer FV gegen SV Bannewitz F1    4:3 (2:1)

IMG_2411

Kühl, bewölkt, regnerisch und mit 5 Grad also nicht gerade ideales Fußballwetter, am 29.04.2017, um 9.30 Uhr. Wir waren zu Gast beim Höckendorfer FV.
Das Hinspiel war schon nicht leicht, aber wir hatten es knapp gewonnen.

In der Anfangsformation stand Pius im Tor, Turan und Yaro in der Abwehr, Richard in der Mitte, Leander und Toni vorn. Frederik und Cedric waren unsere Einwechsler.

Punkt 9.30 Uhr ging es los. Wir hatten Anstoß und unsere Jungs mussten gleich erst einmal feststellen, dass der Ball anders läuft als auf Kunstrasen. Der Platz war weich und nass, was den Ball ziemlich unberechenbar macht. Es ging nicht so richtig los, die Bälle sprangen weg, viele Fehlpässe, Läufe in Leere und keinerlei Zuordnung. Wir hatten in den letzten Einheiten verstärkt das Zweikampfverhalten trainiert, also viel 1 gegen 1 gespielt und weniger das Passen, dies hatten wir wochenlang davor trainiert. Heute waren alle noch im Trainingsmodus und auf 1 gegen 1 Presssing aus. In der 8. Minute hatten die Höckendorfer schon das 1:0 auf dem Schuh, hier half uns die Latte nicht in den Rückstand zu geraten. Da helfen keine Hinweise und Einstimmungen der Trainer, die ersten 10min sind alle irgendwie über den Platz gerannt ohne Ziel und Orientierung.
So kam es in der 10. Minute zu einem schnell ausgetragenen Konter der Höckendorfer, unsere Abwehr stand zu weit weg vom Ballführenden 7er der und beim Abschluss hat dann Höckendorf Glück, Pius pariert zwar den Abschluss, aber der Ball ist nass und glatt und rutscht ihm aus den Händen und im Nachsetzen landet der Ball zum 1:0 im Netz.

Emotionen, ein Gemisch aus lauten Vorwürfen und Aufmunterung kreiselte jetzt über den Platz. Also umschalten, ordentlich aufstellen und dann wird das schon. Wir wechselten Cedric für Toni ein, der heute mit dem Platz überhaupt nicht Freund werden wollte. Richard war jetzt wach und mache das was er tun sollte, nämlich die Bälle verteilen und das Spiel auf sich ziehen. Das klappte umgehend, Leander und Richard spielten sich die Bälle schön und vor allem schnell zu. Das war das Rezept, beide waren deutlich schneller als die Höckendorfer mit und ohne Ball.
Richard hatte in der 11. und 12. Minute zwei riesige Chancen nach Vorlage von Leander und Cedric zum Auszugleichen, einmal pariert der Tormann einen straffen Schuss und einmal hilft die Latte. Kurz drauf ein schöner Pass von Richard nach rechts zum gestarteten Leander, der geht allein auf den Tormann und zieht zum 1:1 ab, das war in der 15. Minute. Top! Das Spiel lief jetzt und unsere Abwehr war schon wieder im Offensivmodus trotz Ermahnung.
So kam was kommen muss, wir werden aus der Abwehr der Höckendorfer heraus überlaufen, können den Ball zwar noch abfangen, aber den Angriff nicht neutralisieren, der Ball wird zu lasch aus dem Strafraum gespielt, genau in den Lauf eines Höckendorfers, Pius wird die Sicht verstellt und in der 17. Minute steht es 2:1. Bis zum Pausenpfiff drückten unsere Jungs wieder, aber es war kein Durchkommen.

In Hälfte zwei wollten wir das Spiel drehen, wir waren spielerisch besser und schneller als die meisten Höckendorfer. Wieder im Angriffsmodus, gleich in der 22. Minute wieder ein Konter, wieder stehen Turan und Yaro zu weit vorn und Höckendorf schiebt zum 3:1 ein. Jetzt kochten die Gemüter, jeder wusste was schief gelaufen war und die anfänglichen Wutgemische drehten sich in Aufmunterung und positive Anfeuerung. Unsere Jungs erliefen fast alle Bälle im Mittelfeld, waren überall. Schöne Pässe, Flanken, alles war zu sehen, aber die Höckendorfer wussten wie man verteidigt. In der 28. Minute schickt Richard Cedric mit einer langen Flanke über links, Cedric setzt richtig schön gegen den Abwehrspieler durch und zieht mit seinem starken linken Fuß zum 3:2 ab. Ein sehr schönes Tor! Anstoß Höckendorf, der Ball wird abgefangen, alle sind im Vorwärtsgang und an der Strafraumgrenze verlieren wir den Ball, an der Mittellinie stehen zwei Höckendorfer ganz allein, bekommen den Ball und lassen Pius keine Chance. Was war mit unserer Abwehr los? Da stehen den Trainern „die Haare zu Berge.“

Jetzt begann sowas wie Powerplay. Unsere Jungs erspielten sich Chancen im Minutentakt und Höckendorf stand nur noch hinten drin. Nach einer Flanke nimmt ein Höckendorfer die Hand zu Hilfe und in günstiger Position, ca. 5m vorm Strafraum gibt es mittig Freistoß. Richard nimmt Anlauf und knallt den Ball an die Lattenunterkante, der Ball springt auf die Linie und Cedric im Nachsetzen haut den Ball rein. 4:3 in der 31. Minute!
Also noch 9 Minuten, dass sollte zu drehen sein. Hier das Minutensteno bis zum Schluss:

  • 32. Minute, Balleroberung Yaro, im Mittelfeld, er geht über links spielt vors Tor, Cedric wird abgedrängt oder gefoult, der Ball kommt der Torlinie gefährlich nahe, aber der Tormann kann nachfassen. Yaro ist ausgepowert, Ferderik kommt für ihn.
  • 33. Minute, Flanke von rechts durch Leander, Turan bekommt den Ball nicht richtig auf den Spann, der Ball geht 10cm drüber.
  • 34. Minute, Cedric spielt über links, flankt nach innen, Richard zieht ab, der Ball geht ans Netz, aber außen.
  • 35. Minute, Ecke Richard, Kopfball Leander, Außenpfosten und aus.
  • 36. Minute, Frederik klärt einen sporadischen Angriff der Höckendorfer sehr sehenswert, flankt sehr schön zu Leander, der geht bis in den Strafraum, wartet aber zu lange, in den Schuss kann ein Abwehrspieler seinen Fuß halten.
  • 37. Minute, Doppelecke Richard, einmal köpft Turan, der Tormann lenkt drüber, beim zweiten Eckball bekommen Cedric und Turan den Ball in einer klassischen „Herumgestocherszene“ nicht über die Linie.
  • 38. Minute, Richard schickt Leander über rechts, wieder springen die Höckendorfer in den Schuss.
  • 39. Minute, hektische Szenen im Mittelfeld und vorm Höckendorfer Strafraum, es geht ganz ordentlich zur Sache, die Jungs wollen nicht verlieren.
  • 40. Minute, Freistoß Richard an der Mittellinie, alle Bannewitzer (einschließlich Pius) jetzt vorm Tor der Höckendorfer, der Ball kommt schön aufs Tor, der Höckendorfer Abwehrspieler gewinnt das Kopfballduell gegen Cedric und es gibt Ecke. Aber nein es wird abgepfiffen. Eine Entscheidung die nicht unkommentiert blieb, die sonst sehr ruhigen, mitgereisten SVB-Eltern waren plötzlich sehr emotional dabei, sehr schön ;-)!

Wir verlieren 4:3, aber das war hausgemacht. Wer die ersten 10. Minuten verschläft und dann nach dem 2. Konter das Abwehrverhalten nicht anpasst ist selbst schuld.
Das wäre die eine Sichtweise, die andere lautet: Die Höckendorfer haben clever gespielt und mit weniger Einsatz verdient gewonnen. Wie auch immer, unsere Jungs haben gezeigt, dass Sie Fußball spielen können, und das ziehen wir bis Saisonende durch, dann halten wir Platz 1, auch wenn wir uns diesen teilen müssen.

Gruß Stefan

17.Spieltag E2-SG Kesselsdorf 2

17.Spieltag E2 SV Bannewitz gegen SG Kesselsdorf 2

Glückwunsch an unsere Truppe!!!!!
Nach dem Derbysieg gegen Possendorf wurde das angestrebte Saisonziel von 21 Punkten  heute erreicht.
Dazu ein riesiges Dankeschön an die gesamte Truppe und die Elternschaft. Wie diese Saison, gerade von der Unterstützung der Elternschaft, läuft ist richtig super!

Zum Spiel ein paar kurze Zeilen.
Mit guter Stimmung und einer top Erwärmung ging es in die Partie. Die ersten 5 Minuten standen wir leider etwas unorganisiert und so kam der Gegner zur schnellen 0:1 Führung. Der Trainer stellte die Jungs in der Verteidigung etwas um und unser Mittelfeld spielte jetzt auch mit mehr Pressing und Druck nach vorn. So konnte bereits 2 Minuten später der Ausgleich und wieder 3 Minuten später die 2:1 Führung erzielt werden. Danach kam Kesselsdorf wieder auf 2:2 ran und der Trainer musste deutlich darauf hinweisen, dass bereits in der gegnerischen Hälfte der Spielaufbau des Gegners verhindert wird. Dies wurde super umgesetzt und so konnte bis zur Halbzeit auf 4:2 erhöht werden.
In HZ 2 waren wir von Beginn an wach und zogen in kurzer Zeit auf 6:2 davon. Dies konnte der Trainer dazu nutzen, auch Spieler einzusetzen, die sonnst auf anderen Positionen spielen oder auch weniger Einsatzzeiten haben. Solche Wechsel bringen aber auch immer etwas Unordnung. Dies nutze der Gegner zum 6:3. Im Gegenzug legte die Truppe das 7:3 nach und Kesselsdorf machte kurz darauf das 7:4. In der 44. Minute wurde dann der Deckel drauf gemacht. Mit einem sicherem 8:4 spielten wir das Spiel ruhig zu Ende.

L.R

Willkommen beim SV Bannewitz e.V.!

Insgesamt 10 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis sechs Jahren folgten dem Aufruf der Fußballnachwuchsabteilung des

?

SVB und nahmen am Donnerstag am Schnuppertraining teil. Die Kinder hatten viel Spaß bei den verschiedenen Übungen mit und ohne Ball. Die Eltern konnten sich während dessen über den Trainings- und Vereinsbetrieb informieren.

Alle fußballbegeisterten Kinder können sich gern weiterhinbei uns melden. Wir suchen Kinder in allen Altersklassen und freuen uns auf euch!

?
Frank Bading, Nachwuchsleiter Fußball/Trainer G-Junioren

 

 

 

Ein wichtiger Sieg.

SV Bannewitz gegen FSV Dippoldiswalde    5:1 (3:1)

Kühl, bewölkt und trocken, so war das Wetter am 08.04.2017, um 9.00 Uhr. Unsere F1 Mannschaft spielte zu Hause gegen den FSV Dippoldiswalde.
Im Hinspiel hatten wir unsere liebe Mühe und kamen über ein Unentschieden nicht hinaus.

In der Anfangsformation stand Pius im Tor, Turan und Yaro in der Abwehr, Richard in der Mitte, Leander und Toni vorn. Frederik und Cedric waren unsere Einwechsler.

Kurz nach 9.00 Uhr ging es los, Dipps hatte Anstoß und legten mit guten Spielzügen los. Gleich in der 1. Minute hatten sie auch eine Chance mit einem Distanzschuss, aber der war zu lasch geschossen und Pius konnte gleich einmal beweisen, dass er hellwach ist und zurzeit unsere Nummer 1 im Tor.

Das war auch gleichzeitig der Wachrüttler für die Anderen. Die Bälle liefen fortan herrlich durch die Reihen. Das Spiel verlagerte sich in die Hälfte der Dippser. In der 3. Minute fängt Richard an der Mittellinie den Ball ab, spielt nicht ab, sondern spielt 3 Dippser aus, zieht bis in den Strafraum und lässt dort den Tormann aussteigen, es steht 1:0!
Weiter geht es mit schönem Kombinationsspiel auf das Tor der Dippser. Yaro und Turan hatten die Abwehr prima im Griff, wechselten sich in der Offensivunterstützung ab. Nach 12 Minuten stand es bereits 5:0 nach Ecken. Alle Ecken kamen mustergültig rein, aber leider verpassten unsere Jungs serienweise den Ball. In der 12. Minute war es dann anders, wieder eine Ecke von Richard, ein Dippser Abwehrspieler schlägt den Ball aus dem Strafraum, dort steht der weit aufgerückte Yaro und drückt den Ball mit voller Wucht in die Maschen, 2:0 und dass mit Vollspann, Klasse Yaro!

Turan tat der Fuß weh, deshalb wechselten wir und Cedric kam rein. Der ungeplante Wechsel sorgte für Unruhe, denn Yaro war nach dem Tor noch im Angriffsmodus und Cedric hatte vergessen, dass er als Abwehrspieler für Turan gekommen war. Plötzlich waren alle vorn und Pius hatte in der 13. Minute keine Chance bei einem klassischen Konte der Dippser. Es steht nur noch 2:1. Kurze laute Ansprache von Pius an seine Jungs, jetzt war klar, dass jemand hinten bleiben muss.
Also Nerven bewahren und weiter so schön spielen wie bisher. Richard drehte jetzt richtig auf, erlief die Bälle, verteilte und passte, machte Tricks und Finten, unser Spiel nahm jetzt richtig Fahrt auf. In der 14. Minute wurde das belohnt, aus der Abwehr heraus spielte Yaro den Ball in den Lauf zu Richard, der legt quer zu Leander und der mit Doppelpass wieder zurück zu Richard und er versenkt aus 7-8m zum 3:1 den Ball im Tor. Das sah schon fast wie in der Bundesliga aus, ;-)…
Chancen im Minutentakt. Indirekter Freistoß an der Mittelinie in der 15. Minute, Richard haut den Ball direkt auf und ins Tor, Cedric verpasst um Haaresbreite, Schade. 16. Minute, Toni steht goldrichtig auf linker Position vorm Tor, bekommt den Ball von Leander prima zugespielt, aber der Ball rutscht über den Schuh. Gleiche Minute, nochmal Toni nach Ecke von Richard, wieder fehlten nur Millimeter. Frederik war zwischenzeitlich im Spiel und war an einigen guten Chancen bis zum Pausenpfiff beteiligt.

Nach der Pause war das Spiel nicht mehr ganz so schnell und die Dippser kamen besser ins Spiel. In der 25. Minute hatte Toni eine Großchance nach einer Ecke, er kann den Ball stoppen, wartet aber vorm leeren Tor zu lange und der Tormann kann den Ball noch sichern. Schade, Toni steht immer gut im freien Raum und heute hätte gut und gern 3 Tore machen können. Kopf bitte nicht hängen lassen, dass klappt schon wieder.

In der 29. Minute gab es bei uns im Torraum ein tumultartiges Durcheinander und „Herumgestocher“, der Ball ging mindestens 4 mal aus kurzer Distanz auf unser Tor, wurde mehrfach auf der Linie abgewehrt aber kam immer postwendend zurück. Pius kann dann klären, indem er sich einfach auf den Ball wirft. Sehr gut!

Das waren die Minuten der Dippser, sie drückten und wir kamen nicht mehr richtig hinten raus. So hatten die Dippser in der 31. Minute eine Großchance auf den Anschlusstreffer, aber der straffe Schuss ging eine Handbreit am Tor vorbei.
Was war denn los? Die Zuordnung stimmte nicht mehr und der Spielaufbau lies immer das Mittelfeld aus. Wir stellten um, Cedric und Leander waren jetzt vorn, Turan und Richard in der Mitte und Yaro allein hinten. Das klappte besser und die Bälle liefen wieder aufs gegnerische Tor. In der 35. Minute belohnt sich Leander für sein tolles Spiel und spielt nach schöner Vorlage von Turan den Ball zum 4:1 in die Maschen. Leander ging dann raus und Frederik übernahm seine Position. Nur eine Minute später in 36. Minute erkämpft sich Frederik den Ball, spielt nach links zu Richard, der geht bis auf Höhe des Strafraumes und passt in die Mitte zu Cedric und er knallt aus vollem Lauf den Ball unhaltbar und sehr sehenswert zum 5:1 ins Tor. Sein 27. Saisontor, Respekt!
In der letzten Minute kommt Toni noch einmal ins Spiel und bekommt auch gleich einen schönen Ball von Yaro nach links außen aufgelegt, Toni geht auf den kurzen Pfosten, aber der Tormann hat aufgepasst und hat die Ecke zugemacht. Dann war Schluss und es gab einen verdienten Sieger.

170408_SVB gegen DippsNoch vier Spiele, wenn unsere Jungs weiter so spielen, haben sie den Staffelsieg selbst in der Hand, wir trainieren fleißig weiter, dann wird das schon klappen.

Gruß Stefan

Ein Kraftakt und ein 40iger

TSV Kreischa vs. SV Bannewitz            2:3 (2:3)

Sonnig war es am frühen Morgen des 01.04.2017. Um 9.00 Uhr spielte unsere F1 Mannschaft bei herrlichem Wetter bei knapp 18 Grad (!!!), um 9.00 Uhr gegen den TSV Kreischa, ebenda.
Schon im Hinspiel war erkennbar, dass die Jungs aus Kreischa Fußballspielen können und vor allem körperlich unseren Jungs zum Teil überlegen waren.

In der Anfangsformation stand Pius im Tor, Turan und Cedric in der Abwehr, Richard in der Mitte, Leander und Toni vorn. Frederik war unser einziger Einwechsler.

IMG_2258

Punkt 9.00 Uhr ging es los, unsere Jungs hatten Anstoß und wollten es wissen. Es ging nur in eine Richtung und Kreischa war wohl etwas überrascht über die Wucht, die unsere Jungs an den Tag legten. Es waren vor allem Einzelaktionen in der Anfangsphase, die das Spiel prägten und weniger das Zusammenspiel. Wir trainieren gerade verstärkt das Unterzahlspiel, was einen solchen Spielcharakter fördert, deshalb hieß es abwarten und sehen, wann die Jungs umschalten.

5 Minuten prägten tolle Finten mit abschließendem Pass das Spiel, der Trainer der Kreischaer war ziemlich überrascht, wie seine Jungs und Mädels serienweise über den Ball stiegen, aber ein Tor fiel nicht. Da es sehr gut lief, dachte sich unsere Abwehr wohl, dass hinten nicht mehr abgesichert werden muss. So kam es in der 5. Minute dazu, dass niemand außer Pius, noch in unserer Hälfte stand und somit Kreischa einen schönen Konter starten konnte, die erste wirkliche Aktion in Richtung unseres Tores. Langer Ball der Kreischaer aus der Abwehr heraus, der Kreischaer Stürmer nimmt den Ball an der Mittellinie und rennt über links auf unser Tor. Pius rennt raus, Cedric schafft es nicht den Ball abzulaufen und der Ball ist drin, 1:0. Es ging weiter mit massivem Druck und ersten zaghaften 2-3er Stafetten in Richtung Kreischaer Tor, also unsere Jungs konnten es noch. Dann in der 8. Minute, ein Eckball, alle sind vorn, der Ball kommt prima rein, aber niemand erwischt den Ball. Der Ball wird abgefälscht und über rechts geht der Kreischaer Spieler auf unser Tor, Toni stand als Einziger noch in der Nähe des Spielers, kann es aber auch nicht mehr erlaufen und wirklich sehenswert geht der Ball als Heber über Pius ins Tor zum 2:0. So ein Mist, wir drücken und die schießen die Tore, erste Tränen der Verzweiflung sind zu sehen.

IMG_2261

Was dann kam, lässt keine Wünsche offen. Turan durfte jetzt nicht mehr über die Mittellinie (Eine „laute“ Anweisung vom Spielführer Richard!) und musste aufpassen, dass keiner mehr durchging. Es funktionierte, Turan klärte alles an der Mittellinie und unsere Jungs konnten Druck machen. Frederik kommt für Toni, der viel gerannt war und selbst eine kleine Pause wollte. Das Spiel war sehr schnell und körperbetont. In der 10. Minute läuft Leander über rechts und passt in die Mitte zu Richard, der nimmt den Ball mit, kann sich an 2 Kreischaern vorbei durchsetzen und schiebt dann aus kurzer Distanz zum 2:1 ein.
Glückwunsch, sein 40. Tor in einem Pflichtspiel in dieser Saison!

Jetzt war das Eis gebrochen, die Kreischaer standen fast nur noch im Strafraum und unsere Jungs spielten richtig auf. Der Ball lief durch die Reihen, Cedric, ohnehin eher offensiv talentiert, bekam nach einem schönen Spielaufbau über 3 Stationen den Ball im Strafraum und schob abgeklärt zum 2:2 in der 12. Minute ein! Gleich darauf, ein Vorstoß der Kreischaer wurde abgefangen und per Doppelpass mit Richard ging Leander durch die Kreischaer Abwehrreihe und knallte aus 8m den Ball zum 2:3 ins Tor in der 14. Minute. Der Hammer!! In 6 Minuten drehten unsere Jungs das Spiel.

Gleich nach dem Anstoß noch einmal Leander mit einem Schuss an den Pfosten, in der 15. Minute. Wieder eine Minute später war unsere Abwehr gefragt, ein Konter, aber Cedric hat aufgepasst und konnte den Ball kurz vorm Tor klären. Es war anstrengend, deshalb passierte dann bis zur Pause nicht mehr viel.

Es war gegen 9.30 Uhr als die zweite Halbzeit recht sommerlich losging, im Halbschatten waren es bestimmt schon 22-23 Grad und wir Trainer gaben die Devise mit, weiter offensiv zu spielen und möglichst schnell noch ein zwei Tore zu schießen. Toni war wieder im Spiel, Cedric wollte eine Pause. Die zweite Hälfte war ein kraftraubendes Spiel mit vielen Zweikämpfen, einigen Eckbällen, vielen Bällen über die Mitte und wenigen echten Chancen. Die Kreischaer versuchten es immer wieder mit Kontern und es wurde immer wieder mal brenzlig, in der 34. Minute ging zum Beispiel ein Ball bei uns an den Außenpfosten.

Ebenfalls in der 34. Minute hat Toni nach schöner Flanke von Leander die Großchance auf 2:4 zu erhöhen, trifft aber aus kurzer Torentfernung den Ball nicht richtig und der Tormann kann halten. Das Spiel wurde kämpferischer, in der 35. Minute, Flanke Richard von rechts, Leander köpft, aber der Ball geht knapp vorbei. Das war die letzte Aktion von unseren Jungs, in der 36. Minute, dann war die Kra

ft raus. Es wurden immer mehr gefährliche Konter und Angriffe auf unser Tor ausgetragen und fast im Minutentakt erspielten sich die Kreischaer Chancen. In der Schlussphase waren es Cedric und Richard, die den Sieg retteten und alle Konter und Angriffe abfingen, die ungewöhnliche Wärme und die Intensität des Spieles hatten bei unseren Jungs auf breiter Flur bereits Wirkung gezeigt. Ging doch einmal ein Ball durch, hatte Pius keine Probleme den Ball zu fangen.

IMG_2262

Es war ein erkämpfter Sieg gegen spielstarke und niemals aufgebende Kreischaer, es war spannend bis zum Schluss. Wir haben uns gefreut, dass die Mannschaft gereift ist und auch Rückstände gegen starke Gegner drehen kann, weiter so.

Gruß Stefan