Auf zum Staffelsieg!

SV Bannewitz F1 gegen Hartmannsdorfer SV            7:1 (4:0)

05.05.2017, um 9.00 Uhr trafen sich bei anfänglich nebligen Wetter und rund 10 Grad der SV Bannewitz und der Hartmannsdorfer SV zum Punktspiel.
Ein Heimspiel was es galt zu gewinnen.

In der Anfangsformation stand Yaro im Tor, Vincent und Richard in der Abwehr, Leander und Kai in der Mitte, Toni vorn. Turan, Lukas, Pius und Cedric waren unsere Einwechsler.

Punkt 9.00 Uhr ging es los. Hartmannsdorf hatte Anstoß. Durch die disziplinarisch bedingt veränderte Anfangsformation, mussten unsere Jungs erst einmal in Spiel finden, dass dauerte rund 5 min. Als feststand dass die Hartmannsdorfer nicht die großen Offensivfußballer sind, durfte Richard ins Mittelfeld aufrücken und Kai als zweite Spitze agieren. Der Druck aufs Hartmannsdorfer Tor wurde größer, aber auch Konter durch die Mitte mussten wir kompensieren. Die erste Angriffswelle ist meistens an Vincent hängen geblieben und die zweite Welle klärte unser Mittelfeld.
In der 6. Minute, eine Traumkombination: Eckball Leander, der spielt kurz zu Richard, der spielt einen Hartmannsdorfer an der Grundlinie aus, passt zurück zum schön hereingelaufenen Leander, der lässt wieder einen Hartmannsdorfer aussteigen, spielt wieder zu Richard an die Grundlinie, der macht einen Heber über die restlichen beiden Hartmannsdorfer zu Kai, der nimmt den Ball Volley und es steht 1:0. Was war das für ein Tor! Super Kai!
Anstoß Hartmannsdorf, der Ball wird schnell abgefangen, es geht aufs Hartmannsdorfer Tor, wieder Ecke, dieses Mal von links. Richard schießt den Ball im hohen Bogen ins hintere obere Eck, es steht 2:0 in der 7. Minute. Hartmannsdorf gab nicht auf und versuchte über lange Bälle unseren Abwehrtrum Vincent auszuknocken, aber das klappte „nur“ zum Eckball oder Yaro konnte die Bälle fangen. In der 10. Minute geht Richard allein durch die Abwehr über links in den Strafraum und schießt aus 8-9m flach und platziert zum 3:0 in der 10. Minute ein.

Wir wechselten jetzt, Lukas debütierte in der Rückrunde, er kam für Kai. Wir haben uns gefreut, dass Lukas heute den Mut hatte mitzuspielen und er hat das richtig gut gemacht, hat sich vom Gegner nicht wegschieben lassen, hat tapfer gegengehalten und schöne Pässe gespielt. Seine Mannschaftskollegen haben ihn prima ins Spiel eingebunden und nicht gemault, wenn mal was nicht ganz 100%-ig klappte. Lukas war in der 15. Minute auch Ausgangspunkt einer weiteren Großchance. Durch schöne Passfolgen im Mittelfeld kam dann der Ball in die Spitze zu Toni, der wieder spielt zurück in die Mitte und Richard haut aus 15m den Ball knapp übers Tor. Kai kommt nochmal für Toni in Spiel. Kai hat heute sehr schön mitgespielt und hat sich auch hin und wieder richtig in den Zweikampf getraut. In der 17. Minute, fast die gleiche Spielweise, viele Pässe und Leander nimmt von der Strafraumgrenze Maß, auch da haben nur 10cm gefehlt, der Ball geht ganz knapp am Tor vorbei.
Das 4. Tor lag in der Luft. Kurz drauf war es dann soweit, in der 18. Minute Solo Richard, aus der Mitte bis 5m vors Tor, der Tormann pariert, kann den Ball aber nicht festhalten, Leander ist sensationell mitgelaufen und staubt ohne mit der Wimper zu zucken zum 4:0 ab. So müsst ihr immer spielen, prima! Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.

Unsere drei „Denkzettelpausierenden“ waren jetzt hoch motiviert und diszipliniert. Wir stellten auf unser eigentliches System um. Turan wollte ins Tor, Pius und Yaro gingen in die Abwehr, Richard allein in die Mitte und Leander mit Toni in den Sturm.

Anstoß Bannewitz und es dauerte keine 2 Minuten, da nimmt sich Richard den Ball aus dem Mittelfeld mit, geht Richtung Hartmannsdorfer Tor und zieht unbedrängt aus 14-15m mittig ab und der Ball geht platziert in der 22. Minute zum 5:0 ins Netz. Das war trocken und cool gemacht.
Yaro und Pius ließen nichts anbrennen, unser Mittelfeld und unsere Spitzen brauchten kaum noch in unsere Hälfte. Von der 23. bis zur 26. Minute hatten wir im Halbminutentakt Chancen aller Art aber gegen 3 Tormänner und 3 Verteidiger ist es nicht so einfach den Ball über die Line zu bekommen. Cedric war die Verzweiflung anzusehen, das gab es doch einfach nicht, warum geht der Ball nicht rein? Toni, Cedric, Yaro hatten in dieser Phase mindestens einmal ein Tor auf dem Fuß.

Richard ging in der 27. Minute raus und Lukas kam wieder ins Spiel. Leider passte dann die Zuordnung kurzzeitig nicht mehr ganz, Cedric sollte in die Mitte und Lukas unterstützen, tat das aber nicht so richtig und so kamen die Hartmannsdorfer über unsere Lücke in der Mitte zu einem Konter, den wir nicht entschärfen konnten. 2 Hartmannsdorfer rannten recht sehenswert in unseren Strafraum und der ballführende Spieler schob kurz vor Turan den Ball zu seinem mitgelaufenen Kameraden und der brauchte nur noch den Fuß hinhalten zum 5:1 in der 29. Minute.

Dieses Tor war dann der Wachrüttler und die Zuordnung passte dann besser. Yaro war dann sehr offensiv unterwegs und Lukas mehr hinten mit Pius. Das Spiel ging nur in eine Richtung und in der 32. Minute kann sich dann endlich mal Toni durchsetzen, den Ball behaupten und abziehen, aber der Tormann hat aufgepasst und die kurze Ecke zugemacht. Toni bis dato nicht so glücklich unterwegs, holte sich jetzt den Drive. Gleich darauf hat er nochmal die Chance nach Pass von Cedric aus kurzer Distanz den Ball rein zu machen, erreicht den Ball aber ganz knapp nicht. Leander und Richard kommen in der 35. Minute noch einmal ins Spiel für Yaro und Pius. Yaro hat heute ein ordentliches Spiel gemacht und sich sehr schön mit in die Offensive eingebacht. Pius hat gezeigt, dass er neben seinen Torwartqualitäten auch eine sichere Option für unsere Defensive ist. Weiter so!

Das Spiel geht dem Ende entgegen und der SVB drückt weiter. Nach einem Abstoß der Hartmannsdorfer über die Mittellinie in der 37. Minute gibt es indirekten Freistoß an der Mittellinie. Alle sollten sich vorm Tor platzieren, Richard nimmt Anlauf und haut das Ding straff aufs Tor, Cedric, Lukas und Toni springen vor dem Tormann hoch, erreichen den Ball aber nicht ganz, der Tormann versucht abzuwehren, berührt den Ball dabei deutlich und es steht 6:1. So ein Täuschungsmanöver hat halt auch seinen Wert.

Quasi in der Schlussminute kommt dann nach schönem Zuspiel von Cedic, Toni über links noch zu seinem Tor, er kann ganz flach ins kurze Eck den Ball reinschieben. Es steht 7:1 in der 40. Minute und damit ist Schluss.

Für uns ein interessantes Spiel, da wir viel probieren konnten und unsere Jungs, die wenig Spielpraxis haben, konnten heute ausgiebig spielen. Wir haben gesehen was funktioniert und was nicht, das war heute weitestgehend gefahrlos möglich. Als Fazit nehmen wir heute mit, wir haben reichliche Optionen in unserem Mannschaftskader und alle Jungs haben sich seit Saisonbeginn dazu gelernt.

Dipps hat heute für uns gespielt und Pesterwitz mit 5:2 besiegt, damit stehen wir (auch rechnerisch) wieder allein auf Platz 1!

Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.