Hurra der Staffelsieg ist unser!!

SV Bannewitz F1 gegen SV Seifersdorf         3:0 (0:0)

IMG_2748

Am 10.06.2017, um 9.00 Uhr trafen sich bei perfekten 17 Grad und Sonne der SV Bannewitz F1 und der SV Seifersdorf zum letzten Spiel der Saison.
Die Ausgangslage war klar, ein Sieg, oder zumindest ein Unentschieden musste her, damit der Staffelsieg gesichert ist. Das Seifersdorf ein unbequemer Gegner ist, wussten wir aus dem Hinspiel, welches wir nach hartem Kampf 1:3 für uns entscheiden konnten.

In der Anfangsformation stand Ferderik im Tor, Turan und Richard in der Abwehr, Yaro, Leander und Toni vorn. Vincent und Cedric waren unsere Einwechsler.

Punkt 9.00 Uhr ging es los. Unsere Jungs hatten Anstoß. Wir wussten, dass die Seifersdorfer mit Ihren großen Jungs, gnadenlos auf Konter spielen werden und wir wollten keinerlei Risiko eingehen, deshalb starteten wir mit einer veränderten Formation, wir wollten ganz kontrolliert das Spiel aufbauen und zwei spielstarke Abräumer hinten drin haben.

Es ging furios los, gleich in der ersten Minute setzt sich Yaro durch die Mitte durch, spitzelt den Ball unter Bedrängung zu Leander und der haut den Ball an den Pfosten. Dann folgten die erwarteten langen Bälle der Seifersdorfer, aber die wurden alle abgelaufen und entschärft. Der Spielaufbau klappte nicht so richtig, es fehlte das Miteinander, die Koordination im Mittelfeld, aber die Gäste spielten auch für uns unkomfortabel 1-4-1, also voll defensiv. Das ist nicht leicht, da muss man gewitzt die Bälle laufen lassen, Einzelaktionen bringen da wenig, da man sich in der dichten Abwehr festläuft.
In der 3. Minute nimmt ein Seifersdorfer Hand im Strafraum, es gibt 9m. Richard eigentlich ein sehr sicherer Schütze verschießt und trägt damit unbewusst weiter zur Verunsicherung in unserem Spiel bei. Gleich eine Minute später geht Richard vorm Strafraum quer an 2 Gegnern vorbei und aus der Drehung haut er den Ball an die Latte, Pech. Sekunden darauf ein Konter, Turan ist allein hinten, aber Frederik hat aufgepasst und ist weit raus gelaufen und hat den Ball allein geklärt. Genau davor hatten wir gewarnt, also beruhigen und ins Spiel finden. Nach 6 Minuten beschlossen die Jungs auf dem Platz ganz allein, dass Yaro in die Abwehr geht und Richard ins Mittelfeld, das sollte so passen, Yaro ist schnell und wenn er konzentriert dabei ist eine sichere Bank.

Im gewohnten Spielmodus gewann unser Spiel an Fahrt und die Bälle liefen jetzt besser. In der 7. Minute setzt sich Richard bis in den Strafraum durch und zieht ab, der Ball geht knapp über die Latte. Richard spielte die beiden Spitzen Toni und Leander sehr schön frei und beide konnten einige Male den Torhüter der Seifersdorfer oder das Aluminium testen. Hier eine Abfolge bis zur Pause:

  • 9. Minute, lange Bälle von links nach rechts, wieder in die Mitte, Toni zieht ab, 10cm vorbei
  • 10. Minute, Cedric kommt für Toni, das Spiel wurde schneller, Hereingabe von links, Leander verpasst ganz knapp vorm leeren Tor
  • 12. Minute, Ecke Richard, kurz zu Leander, der wieder zurück, Richard zieht ab, ganz knapp am Dreiangel vorbei
  • 13. Minute, Lenader über rechts, in die Mitte zu Richard, der verlängert zu Cerdic, Schuss, aber der Torwart hält
  • 14. Minute, Abwurf und Konteransatz abgefangen, links zu Cedric, der spielt in die Mitte in den Lauf von Richard, Schuss, der Tormann hält
  • 16. Minute, schöner Doppelpass zwischen Cedric und Richard bis kurz vor den Tormann, aber da sind 4 Seifersdorfer da, einer nimmt Hand, aber die Jungs spielen weiter
  • 18. Minute, Turan von hinten über rechts bis an die Strafraumgrenze, Abspiel zu Leander der mittig mitgelaufen war, Abwehr der Seifersdorfer und Richard nimmt den Ball direkt und die Latte wird tuschiert.
  • 19. Minute, Yaro klärt den langen Ball, spielt nach rechts zu Leander, der passt weit nach links zu Cedric und der drischt den Ball aus 4m Entfernung an den Pfosten.

Dann war Pause. 0:0, ein gefährliches Ergebnis. Das Spiel war jetzt zwar ein Spiel auf ein Tor und es war nur ein Frage der Zeit, dass sich eine Lücke findet um den Ball rein zu schieben, aber es hieß aufpassen, ein Gegentor aus einem schnellen Konter ist immer drin. Wir machten mit der gleichen Formation weiter.

Die Seifersdorfer hatten Anstoß und alle unsere Jungs drückten jetzt nach vorn, als hätten wir in der Pause nicht gerade darüber gesprochen das nicht zu tun. In der 22. Minute waren Yaro und Turan weit mit aufgerückt, als dann ein solcher Konter kam, den Richard gerade so erlaufen konnte und den Ball zur Ecke klärte. Das war ein Wachrüttler zur rechten Zeit und fortan blieb Yaro oder Turan immer zur Sicherheit hinten, wir mussten dann Yaro regelrecht antreiben, zumindest bei Ecken etwas in Richtung Strafraumgrenze zu gehen. Er war wohl etwas geschockt, denn die Meisterschaft will ja keiner so richtig auf dem Gewissen haben. Wir drückten weiter mit allen möglichen Kombinationen, hatten zig Ecken und Chancen, aber zunehmend standen alle 6 Seifersdorfer im Strafraum und verteidigten was das Zeug hielt. Der Torwart der Seifersdorfer hatte viel zu tun, hielt viele hohe Bälle sehr gut und unsere Jungs waren schon etwas ratlos. Chancen über Chancen aber irgendwie war immer ein Bein dazwischen.
In der 31. Minute war es dann soweit. Richard zieht mit seinem Trickspiel drei Seifersdorfer aus der Abwehr auf sich, tänzelt rum, kann den Ball behaupten, spielt den Ball zum frei stehenden Leander nach rechts, die Seifersdorfer ziehen geschlossen nach außen und innen ist der Raum frei, Leander spielt er den Ball ganz überlegt und platziert zu Cedic, der frei vorm Tor steht. Er muss nur noch den Fuß hinhalten und der Ball ist im Tor. Sein 30. Pflichtspieltor in dieser Saison, Glückwunsch!!!

Unbenannt-1[1]

In der 33. Minute kamen Toni und Vincent ins Spiel und beide fügten sich prima ein. Es geht druckvoll weiter. In der 35. Minute läuft Richard über rechts bis an die Grundlinie flankt nach innen und Toni ist mit vollem Lauf und Einsatz zur Stelle, es steht 2:0!

Unbenannt-2[1]

Es gab fast keine Angriffsbemühungen der Seifersdorfer mehr und so konnte Turan durchweg mit aufrücken und Vincent hinten allein zur Sicherheit bleiben. Wir hatten Ecken und Flanken im Halbminutentakt, das 3:0 lag in der Luft.

IMG_2556

In der 38. Minute dann die Entscheidung, Richard fängt einen schlechten Abwurf kurz hinter der Straftraumgrenze ab, umspielt einen Seifersdorfer, links neben ihm ist Leander mitgelaufen, er bekommt den Pass und es steht 3:0, ein sehr schönes Tor, aus vollem Lauf.

Es gab wie schon beim letzten Mal in Seifersdorf einige unqualifizierte Zurufe aus dem Seifersdorfer Publikum, die Fouls und zu harten Körpereinsatz monierten. Aber es war durchweg fair. Die Jungs sagen es sich schon, wenn es zu hart ist. Mit solchen Zwischenrufen sollten unsere Jungs nur verunsichert werden, sowas ist unsportlich. Geholfen hat es nichts, wir haben ganz verdient gewonnen und sind mit 6 Punkten Vorsprung Staffelsieger!

IMG_2589

Gratulation an die ganze Truppe, eine tolle Saison geht zu Ende, alle haben sich verbessert und können stolz sein.

Gruß Stefan

 

 

 

IMG_2750

One thought on “Hurra der Staffelsieg ist unser!!

  • Hain Opa und Oma von Richard

    12. Juni 2017 at 15:59 Antworten

    Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft
    .Eine große Leistung von Spielern und Betreuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.