Ein voller Erfolg – für die Mannschaftskasse und wir haben dazu gelernt

Bannewitz E1 gegen 1. FC Pirna 0:5 (3:9)

Am 22.10.2017 war das Wetter richtig herbstlich, Wind, Wolken bei 12 Grad.

Das letzte Spiel in Pirna Copitz war ja ein Achtungszeichen, trotz der hohen (nicht dem Spiel entsprechenden Niederlage 11:1) da unsere Jungs dort prima gegengehalten haben und gerannt sind, was das Zeug hält. Heute sollte gegen den 1. FC Pirna ein gutes Ergebnis her, vielleicht ist ja ein Unentschieden drin. So zumindest die Gedanken vorm Spiel.

Begonnen haben wir heute mit: Nick im Tor, Yaro, Turan und Neven in der Abwehr, Richard und Leander vor der Abwehr. Cedric, Frederik und Jeremy als Einwechselspieler.

Die Pirnaer bis auf eine Ausnahme allesamt mit „alten“ (Januar bis Mai) 2007er Jahrgängen besetzt, hatten einen spielerischen und körperlichen Vorteil von Beginn an.

Die ersten 2 Minuten haben unsere Jungs völlig verschlafen, denn es stand dann bereits 0:2. Sowas ist ärgerlich und macht das ganze Spiel kaputt. Da war keine Bewegung zu erkennen und die Pirnaer haben das eiskalt ausgenutzt. Dann rappelten sich unsere Jungs auf und kamen besser ins Spiel. Alle sind bis Anschlag gerannt und haben versucht den Spielablauf der Pirnaer zu stören sowie eigene Akzente zu setzen. Von der 9. bis 11. kamen alle unser Einwechselspieler rein, unsere Jungs haben selbst angezeigt, dass sie raus wollten, ein gutes Zeichen, alle sind bis ans eigene Limit gegangen. Weiter so!

IMG_3647[1]

Bis zur 20. Minute war es ein Spiel in der Mitte des Platzes, keine Mannschaft kam so richtig ernsthaft vors andere Tor. Bei uns lief zu viel immer wieder über Richard und den haben die Pirnaer ordentlich zugestellt und attackiert. Die Pirnaer haben 2-3 dicke Chancen versiebt bzw. wir hatten Glück.

IMG_3650[1]Wie schon so oft waren es wieder die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit, in welchen wir 3 Tore kassiert haben. Die Kondition der älteren Jungs, die schon eine Saison Liga gespielt haben ist halt für 25 Minuten und nicht nur 20 Minuten top. Zur Pause stand es 0:5, was nicht gerade dem Spielverlauf entsprach, eher unserer Schlafmützigkeit und der unterlegenen Kondition.

In Hälfte zwei blieben erst einmal Richard, Leander und Frederik draußen. Cerdic sollte als Spitze weit vorn bleiben und auf Konter warten. Das klappte in der 27. Minute genau richtig, ein langer Ball aus der Abwehr von Neven konnte Cedric schön mitnehmen, den letzten Mann der Pirnaer überlaufen und flach neben dem Tormann zum 1:5 einschieben. Unsere Jungs drückten weiter, die Pirnaer waren also auch nicht so stabil wie es erst schien. In der 30. Minute Eckball Turan, Yaro und der Pirnaer Torwart sind am Ball und drin ist er! Es steht 2:5, so kann es weiter gehen. Die Antwort der Pirnaer kam prompt. Pressing und sehr schnelles Spiel auf unser Tor. In der 32. und 34. Minute dann wieder zwei Tore der Pirnaer, wir wechselten wieder, um frische Power ins Spiel zu bringen. In der 35. Minute setzt sich Richard in schönem Dribbling im Mittelfeld gegen 3 Pirnaer Spieler durch, spielt nach links zu Cerdic in den Strafraum der macht es direkt, der Ball tänzelt, da der Torwart ihn nicht festhalten kann, dann ist Leander zur Stelle und der Ball ist hinter der Linie. Es steht 3:7. Jetzt lief es immer besser für unsere Jungs, wir hatten zahlreiche Ecken und einige Chancen aus dem Spiel heraus. Aber das Spiel war schnell und die Pirnaer setzen einen Konter nach dem anderen in unsere Richtung ab, dass kostete natürlich Körner. Lange konnten wir das Spiel offen halten aber zwischen der 40. und 43. Minute war der Pirnaer Druck enorm und bei einigen war die Luft raus. So kassierten wir in einer unkonzentrierten, Phase einen weiteren Doppelpack (42. und 43. Minute) zum 3:9.Wir tauschten noch einmal unsere „ausgeruhten“ Jungs kamen wieder rein. Keiner wollte hier aufgeben. Turan und Richard gingen jetzt in die Mitte. Die beiden haben heute den „großen“ Pirnaern bis zum Schlusspfiff die volle Kante gezeigt und sind an ihr Konditionslimit gegangen. So können wir in der Liga nicht nur bestehen sondern den Gegner knacken. Bis zur 50. Minute hatten wir noch einige Vorstöße, leider ohne Erfolg. Unser Schiri Holger Knoch musste in den letzten 7 Minuten einige Freistöße auf beiden Seiten pfeifen, es ging ganz schön zur Sache, aber nicht übertrieben hart. Es blieb bis zum Ende ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel, was die Pirnaer am Ende verdient gewonnen haben, sie waren spielerisch und konditionell besser.

Trotzdem ein großes Kompliment an die Mannschaft, keiner hat gemeckert und aufgegeben, wir sind einen großen Schritt weiter!

Kleine Einzelkritik: Nick hat im Tor prima gehalten, ist ohne Angst in die Bälle, hat schön abgeworfen und abgestoßen, das hat soweit alles gepasst. Neven hat bis auf zwei „Anfangswackler“ eine ganz solide Vorstellung abgegeben und ist eine sichere Bank in der Abwehr, hat das erste Tor vorbereitet. Yaro ist heute viel gelaufen, hat ein Tor gemacht, das war prima. Zum Schluss war die Kondition weg, da wurde es für den Gegner etwas hölzern. Frederik hat heute ganz unaufgeregt verteidigt, ist immer dran geblieben, weiter so! Jeremy hat sehr überlegt abgespielt, er arbeitet sich von Spieltag zu Spieltag vor, das Stellungsspiel war nicht immer gut, aber die Richtung stimmt! Turan ist heute weite Wege gegangen hat super gespielt, war zweikampfstark hat ein Tor vorbereitet, heute gab es keine Wutausbrüche Klasse, bitte nur noch so! Richard hatte die meisten Ballkontakte, war sehr zweikampfstark, hatte schöne Dribblings und eine Torvorlage, hat hinten und vorn alles gespielt, heute gab es kein Gemecker, so soll es sein. Cedric ist und bleibt unser Knippser. Eiskalt und energisch, die Laufarbeit muss noch besser werden, er kann unser Topangreifer werden! Leander hat einen ausgeprägten Torriecher, ist schnell, versteht das Spiel und ist somit immer eine Überraschung für den Gegner, an der Kondition und an der Ballsicherheit arbeiten wir noch.

Das Elterncafe war heute dank zweier paralleler Spiele gut besucht, das war ein echter Erfolgt, danke an alle beteilgten Eltern, super!

Gruß Stefan

One thought on “Ein voller Erfolg – für die Mannschaftskasse und wir haben dazu gelernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.